Open Data - Was ist das?

6. Februar 2017

Open Government Data oder Offene Verwaltungsdaten bezeichnen jene Datenbestände des öffentlichen Sektors, die von Staat und Verwaltung im Interesse der Allgemeinheit ohne jedwede Einschränkung zur freien Nutzung, zur Weiterverbreitung und zur freien Weiterverwendung frei zugänglich gemacht werden. Das können Haushalts- oder Einwohnerdaten sein, Informationen zu Wanderwegen oder Standorte von Wertstoff-Containern.

Die Bereitstellung von offenen Verwaltungsdaten ist kein Selbstzweck. Sie schafft eine höhere Transparenz und kann die Teilhabe der Bürgerinnen und Bürger an der politischen Willensbildung fördern. Daneben fließen kommunale Daten in Internet-Dienste oder Apps für Smartphones ein, werden visualisiert und in neue Zusammenhänge gebracht.

Für die Stadt Meerbusch ist Open Data einer von mehreren Bausteinen, die das Grundgerüst für ein effektives eGovernment bilden. Attraktivere Online-Dienstleistungen, elektronische Bezahlmöglichkeiten und verbesserten Partizipationsangebote für Bürgerinnen und Bürger werden Schritt für Schritt hinzukommen.

Um die Nutzung und Weiterverwendung überhaupt zu ermöglichen, werden offene Daten grundsätzlich in maschinenlesbaren Formaten zur Verfügung gestellt. Die genutzten Standard-Datenformate wie CSV und JSON stellen die Rohdaten in strukturierter Form dar, die über eine Schnittstelle automatisiert abgerufen werden können. Eine grafische oder optische Aufbereitung erfolgt nicht.

Die Daten werden in sogenannten Datensätzen zur Verfügung gestellt. Das sind Container, die eine Beschreibung und Informationen wie die verwendete Lizenz oder das Veröffentlichungsdatum enthalten. Innerhalb des Datensatzes finden sich die Ressourcen, die einzelnen Dateien. Diese werden je nach Art in unterschiedlichen Formaten oder auch in thematisch aufgeteilten Paketen zur Verfügung gestellt.

Die Daten, die auf opendata.meerbusch.de veröffentlicht werden, fließen mit ihren Metadaten künftig in das Landesportal Open.NRW und das Portal des Bundes GovData.de ein. So können die Daten auch überregional gefunden, genutzt und mit anderen Daten verschnitten werden.

Mehr Informationen rund um Open Data: