Hinweise zu den genutzten Dateiformaten

10. Februar 2017

Die meisten der im Portal abrufbaren Dateien sind so aufgearbeitet, dass sie von Maschinen bzw. Programmen gelesen und verarbeitet werden können. Dadurch sind sie jedoch nur bedingt für einen Ausdruck oder einen schnellen Überblick geeignet. (Tipp: In der Gruppen Open Docs stellen wir über die reinen Daten hinaus auch Dokumente im PDF-Format bereit.)

Einige der verwendeten Dateiformate können von Standardprogrammen wie einem Editor gelesen werden und geben dann auch einen les- und erfassbaren Inhalt wieder, andere sind weniger verbreitet oder brauchen spezielle Programme, um die Dateien öffnen zu können.

Schnellübersicht der genutzten Formate

Die Angabe der Programme ist beispielhaft und angelehnt an die Programme, die die Stadt Meerbusch verwendet, um die Dateien vorzubereiten oder zu lesen.

.TXT Der Inhalt von txt-Dateien ist unformatierter Text. txt-Dateien können gelesen und bearbeitet werden von allen Standard-Editoren wie dem Microsoft Editor oder TextEdit aus MacOS. Darüber hinaus gibt es etliche Editoren mit mehr Funktionen wie notepad++ oder TextMate.

.CSV Die Inhalte von csv-Dateien (CSV = Comma Separated Value) sind Tabellen. Sie lassen sich öffnen bzw. importieren mit Tabellenkalkulationsprogrammen wie Microsoft Excel, Numbers (MacOS) oder freien Alternativen wie Open Office Calc oder Libre Office Calc.

.HTML Der Inhalt von html-Dateien (HTML = Hypertext Markup Language) ist strukturierter Text, der den Inhalt von Internetseiten beschreibt. Diese Dateien können mit jedem Browser wie Mozilla Firefox, Safari, Chrome oder anderen betrachtet werden.

.XML Die Inhalte von xml-Dateien (XML = extensible markup language) sind hierarchisch strukturierte Daten in einer Textdatei. Sie können grundsätzlich mit jedem UTF-8-fähigen Editor geöffnet und editiert werden. Die Visualisierung ist mit jedem Web-Browser möglich.

.JSON Die Inhalte von json-Dateien (JSON = JavaScript Object Notation) sind strukturierte Daten. Das Format ist vor allem verbreitet für den Datenaustausch zwischen Anwendungen. Sie können grundsätzlich mit jedem UTF-8-fähigen Editor geöffnet und editiert werden. Geodatenformate

.KML Die Inhalte von kml-Dateien (KML = Keyhole Markup Language) sind Geo-Daten (Punkt-, Linien oder Polygonkoordinaten, eventuell ergänzt durch weitere beschreibende Informationen) im xml-Standard. Die Inhalte lassen sich unter anderem mit Google Earth oder dem freien GIS-Programm Quantum GIS darstellen.

.GEOJSON Die Inhalte von geoJSON-Dateien sind ebenfalls Geo-Daten, die im JSON-Standard gespeichert werden Die Inhalte lassen sich unter anderem mit dem freien GIS-Programm Quantum GIS darstellen.